Setup Fibel

Tipps & Tricks für die Einstellung deines RC-Cars

Wichtig: Für die korrekte Einstellung ist es wichtig eine ebene Unterlage zu verwenden, z. B. eine Glasplatte oder ein Setupboard (z .B. von Hudy). Zum Messen der einzelnen Parameter muss das Chassis voll bestückt sein (Elektronik + Akku), da ansonsten das Messergebnis durch eine falsche Gewichtsverteilung verfälscht wird.

Dämpferpositionen

Hinten steiler Weniger Griff an Hinterachse
Fahrzeug wirkt agiler, lässt sich leichter drehen
Schräge Dämpferpositionen sorgen allgemein für eine härtere Aufhängung und mehr Griff in Kurvenmitte
Vorne schräger Mehr Griff an Kurveneingang
Aggressives Einlenkverhalten
Weniger Lenkung an Kurvenmitte/ Kurvenausgang
Schräge Dämpferpositionen sorgen allgemein für eine weichere und progressiv ansprechende Aufhängung und mehr Griff im Kurveneingang/ -ausgang

Startsetup:
Xray T4: 2. Loch von außen v+h
Xray T3: mittleres Loch v+h
Andere Chassis: Einstellung gemäß Bauanleitung

Dämpferöl

Weicher Fahrzeug wirkt träge bei Lastwechseln
Mehr Griff
Mehr Stabilität
Härter Fahrzeug wirkt agiler bei Lastwechseln
Weniger Griff
Reduziert Kippneigung

Startsetup:
Xray T4 Halle 450, Outdoor 400
Ansonsten gemäß Bauanleitung

Vorspur vorne

Größer (Vorspur) Fahrzeug ist einfacher zu fahren
Langsames Ansprechen auf Lenkbefehle
(Reduziert Aggressivität um Nulllage)
Verbessert Geradeauslauf
Kleiner (Nachspur) Weniger Untersteuern
Mehr Lenkung an Kurveneingang (Rest der Kurve weniger Lenkung)
Schnelleres Ansprechen auf Lenkbefehle (Erhöht Aggressivität um Neutrallage)
Weniger stabil beim Beschleunigen
Fahrzeug ist schwieriger zu fahren

Startsetup: 1° Nachspur

Vorspur hinten

Größer (Vorspur) Mehr Griff an Hinterachse
Mehr Untersteuern
Mehr Stabilität unter Last am Kurvenausgang und beim Bremsen
Weniger Top Speed
Kleiner (Nachspur) Weniger Stabil am Kurvenausgang und beim Bremsen
Haftung kann schneller abreisen
Mehr Übersteuern
Mehr Top Speed

Startsetup: 3° Vorspur
Wird im Großteil der Fälle nur zwischen 2° und 3,5° varriiert und meistens nicht verändert. Die Einstellung unterscheidet sich zwischen den Herstellern (z. B. Tamiya Blöcke, Xray Shims)

Rollzentrum vorne

Tiefer
(mehr Shims innen am Bulkhead)
Mehr Lenkung unter Last
Bei langen schnellen Kurven
Bei griffigen Strecken
Fahrzeug ist träge
Höher
(weniger Shims innen am Bulkhead)
Fahrzeug ist agiler
Weniger Lenkung unter Last
Reduziert Kippneigung
Bei schnellen Richtungswechseln (Schikanen)

Rollzentrum hinten

Rollzentrumeinstellung an der Hinterachse

Tiefer
(mehr Shims innen am Bulkhead)
Mehr Lenkung unter Last
Mehr Griff an Hinterachse
Bei wenig Haftung
Höher
(weniger Shims innen am Bulkhead)
Weniger Lenkung unter Last
Fahrzeug ist agiler
Bei schnellen Richtungswechseln (Schikanen)

Spurstangen

Kurze Spurstangen Machen Fahrzeug aggressiv
Weniger Lenkung an Kurvenmitte/ Ausgang
Schnellere Gewichtsverlagerung von links nach rechts
Lange Spurstangen Machen Fahrzeug träge und einfach zu fahren
Mehr Griff
Langsame Gewichtsverlagerung von links nach rechts

Ausfederweg

Mehr Ausfederweg (kleinerer Wert) Agiler, aber weniger stabil
Weniger Ausfederweg (höherer Wert) Weniger agil, aber stabiler

Benötigte Werkzeuge zur Ausfederwegsmessung: Einstellblock + Messlehre

Messvorgang:

  1. Chassis auf Einstellblöcke legen
  2. Reifen demontieren
  3. Ausfederweg mit Messlehre an Unterseite der Schwinge messen
  4. Ändern des Ausfederweges mit Madenschraube in Schwinge
  5. Wichtig: Links & Rechts müssen symmetrisch eingestellt werden

Tipps & Tricks

Problem Lösung
Fahrzeug fährt nicht geradeaus Lenkung trimmen
Lenkgestänge auf Symmetrie überprüfen
Ausfederweg aus Symmetrie überprüfen
Unterschiedliches Kurvenverhalten Chassis auf Verzug (Tweak) überprüfen
Ausfederwegsymmetrie überprüfen
Stoßdämpferlängensymmetrie überprüfen
Leichtgängigkeit der Achsen/ Antrieb überprüfen
Stabilisatoren überprüfen
Reifen prüfen und evtl. nachkleben
Chassis ist verzogen (Tweak) 1. Chassisplatte auf ebene Platte legen, z.B. Glasplatte
2. Schrauben von Oberdeck lösen
3. Schrauben gleichmäßig über Kreuz anziehen

Überprüfung des Chassis auf Tweak

Topdeckschrauben ca. eine Umdrehung lösen. Testen ob Chassis wieder eben ist.

Wenn ja: Schrauben in vorgegebener Reihenfolge anziehen

Wenn nein: Chassis von Hand leicht verwinden und wieder testen.

Wenn immer noch nicht gerade: Alle Teile individuell testen (Aluteile)

Optisch: Sichtkontrolle auf Platte ob Einzelteile gerade oder verzogen sind (ausgebaut auf Platte legen), Carbon auf Haarrisse überprüfen

Mechanisch: Alle Schrauben die das betreffende Teil mit dem Rest des Autos verbinden lösen (meist reicht ca. 1 Umdrehung), Auto leicht von Hand verwinden, überprüfen, ob Tweak beseitigt ist

Messen der Bodenfreiheit

Benötigtes Werkzeug (Stufenlos oder Abgestuft)

Chassis 1x auf Platte drücken, damit sich die Dämpfer „setzen“ können

Messwerkzeug am tiefsten Punkt des Chassisvorne bzw. hinten SANFT ansetzen und an Chassis heranschieben bis es anstößt.

WICHTIG: Bei Einstellung für Mindesthöhen (z. B. min 5 mm für Teppich) Höhe mit aufs Auto aufgelegter Karosserie messen. Die Karosserie macht bis zu 10 % vom Gesamtgewicht aus!